Breitensport


DMV - Familiensportfest

FamiliensportfestStarten können Familien in ganz unterschiedlicher Zusammensetzung – es muss aber mindestens ein Elternteil und ein Kind bzw. ein Jugendlicher dabei sein. Dazu gibt es dann 2 verschiedene Wertungen, eine für Familien, deren Kinder alle unter 14 sind und die zweite ist
für die Familien, die Kinder ab 14 Jahren dabei haben. Die Familien spielen eine Runde,
begleitet von einem Vereinsmitglied, das die Ergebnisse schreibt. An jeder Bahn zählen jeweils der beste Erwachsene und das beste Kind, größere Familien sind also im Vorteil. Der Clou
dabei: Jede Familie kann während der Runde einen "Joker" setzen – das heißt, ein/e dafür vorgesehene/r Vereinsspieler/in spielt die Bahn an ihrer Stelle. Dadurch sehen die Teilnehmer (hoffentlich) einen Unterschied, warum es gut wäre, dem Verein beizutreten. Die Siegerfamilien der beiden Kategorien gewinnen eine Siegertrophäe, die jeweils Erst- und Zweitplatzierten ein kleines Ballset mit Tasche. Weitere Preise können natürlich gerne vom Ausrichter ergänzt werden.

Darüber hinaus erhält jede teilnehmende Familie kostenlos eine MinigolfCard, damit sie möglichst oft wieder auf den Platz zurückkommt, um kostengünstig zu spielen. Schließlich bildet das spätere Ablegen des Minigolf-Spielabzeichen oder Minigolf-Leistungsabzeichen eine weitere Werbemöglichkeit für den ausrichtenden Verein.




Das Minigolf-Spielabzeichen, Chance für die Nachwuchsgewinnung:

Für den Vereins-Einstieg in den Breitensport, ein geplantes Ferienprogramm oder die erste Stufe der Zusammenarbeit mit einer Schule gibt es ein leicht durchführbares Angebot: Das Minigolf-Spielabzeichen. Reizvoll daran ist, dass es von jedem Leistungsniveau aus zu erreichen ist und auch keinerlei Altersgrenzen kennt und dass alle Kosten für die Abzeichen durch die Firma FunSports getragen werden.

Aber es ist nicht in einer Tagesveranstaltung zu schaffen, die Teilnehmer/innen müssen mehrfach auf dem Minigolfplatz trainieren und lernen so den Sport und auch das Vereinsleben besser kennen.

Und so geht es:

Zuerst spielen die Teilnehmer/innen 2 Anfangsrunden, geschrieben von geeigneten, beauftragten Minigolfern, die die Ergebnisse festhalten und schon erste Tipps an die Teilnehmer geben. So ist eine Ausgangsleistung über 2 Runden festgestellt.
Nun werden einige Durchgänge trainiert, und zwar so viele, wie jeder Teilnehmer möchte. Unterstützung gibt es dabei wieder von geübten und geeigneten Minigolfern, einfach so lange, bis sich bei ihm das Gefühl einstellt: "Jetzt kann ich es packen!"
Die nun folgenden beiden (Prüfungs-) Runden müssen besser sein als die Anfangsrunden. Klappt das nicht gleich auf Anhieb – kein Problem: Man darf in diesem Fall noch eine Runde spielen, für die die schlechtere der beiden Prüfungsrunden gestrichen wird. Ist das Abzeichen dann immer noch nicht geschafft, dann gibt es selbstverständlich auch die Möglichkeit zu einer Wiederholungsprüfung. Die Erfahrung zeigt, dass eine Gruppe nicht viel größer als 10 Personen sein sollte, bei Erwachsenen können es ein paar mehr werden. Der Versuch, mehr als maximal 10-15 Kinder oder Jugendliche gleichzeitig zu betreuen, endet in aller Regel unbefriedigend, weil man bei einer so große Zahl die Konzentration nicht durchgängig hoch halten kann und mit Störungen überforderter Kinder rechnen muss, die nicht so lange auf ihren Schlag warten können.
Ein solches Programm mit Kindern und Jugendlichen kann nicht an einem einzigen Tag durchgezogen werden, weil dies die Konzentrationsfähigkeit vollkommen überfordern würde.
Am besten legt man eine Reihe von mehreren Tagen fest, an denen Training angeboten wird und auch die Prüfung gemacht werden kann – alternativ dazu kann die Prüfung an einem vorher bekannt gegebenen Tag angeboten werden. Zur Verleihung der Abzeichen wäre ein schönes Fest denkbar, zu dem auch Eltern, Geschwister und andere Verwandte eingeladen werden, zum Beispiel einem angeschlossenen Minigolf-Familienfest.

Vereine, die eine oder mehrere Aktionen mit dem Minigolf-Spielabzeichen planen, können die Materialien dafür entweder über die DMV-Geschäftsstelle oder der E-Mail-Adresse michaelseiz@t-online.de bestellen, wo auch gerne Fragen vorab dazu beantwortet werden.

In der Bestellung müssen folgende Angaben enthalten sein:





Minigolf-Leistungsabzeichen in Gold deckt beim Deutschen Sportabzeichen den Bereich Koordination ab

Weit über 400 Personen haben im Pilotjahr 2013 das Minigolf-Leistungsabzeichen in Gold abgelegt und damit auch die Bedingungen des Deutschen Sportabzeichens im Bereich Koordination geschafft. Für die ca. 20 Vereine, die sich als erste an dieses Programm gewagt haben, gab es überwiegend positive Erfahrungen und die Erkenntnis, damit ein nachhaltig wirkendes Breitensportangebot zur Verfügung zu haben.

An manchen Orten war es nicht ganz leicht, Partnervereine für die weiteren 3 Bereiche des Deutschen Sportabzeichens, Kraft, Schnelligkeit und Ausdauer zu finden, um so den Minigolf-Teilnehmern die Möglichkeit zu geben, das Deutsche Sportabzeichen zu erwerben.
Nun liegen genügend Minigolf-Erfahrungen unserer ersten Sportabzeichen-Vereine vor, von denen man 2014 profitieren kann.

Es gibt keine fest begrenzte Zielgruppe, an die sich das Minigolf-Leistungsabzeichen in Gold richtet, die Tabelle der geforderten Leistungen reicht über alle Altersgruppen. Auch bereits fortgeschrittene Minigolfer können es machen, insbesondere natürlich dann, wenn sie das Deutsche Sportabzeichen ablegen wollen.

Vereine bieten das Minigolf-Leistungsabzeichen in Gold ein,

Die Teilnehmer müssen, je nach Alter, Geschlecht und Bahnsystem, eine festgelegte Schlagzahl erreichen und haben dafür beliebig viele Versuche (siehe Tabelle). Dafür erhalten sie das "Minigolf-Leistungsabzeichen in Gold", mit dem sie die Anforderungen des Deutschen Sportabzeichens im Bereich Koordination erfüllt haben, was ihnen durch eine Urkunde bescheinigt wird.

Für den Erwerb des Deutschen Sportabzeichens müssen sie dann noch nachweisen, dass sie schwimmen können und auch die Anforderungen in den Bereichen Schnelligkeit, Ausdauer und Kraft in den Disziplinen ihrer Wahl ablegen (so weit diese Disziplinen ebenso wie Minigolf für das Deutsche Sportabzeichen zugelassen worden sind).

Das Beste ist aber: Alle Kosten für Werbematerial, Urkunde und Abzeichen werden von der Firma FunSports getragen.

Die letztes Jahr von Vereinen und Teilnehmern gestellten Fragen wurden mit den Antworten zusammengefasst und stehen auf der DMV-Webseite zur Verfügung. Vereine und Organisationen, die 2013 bereits dabei waren, wissen ja schon, wie's geht, neue sind willkommen und können weitere Fragen zum Ablauf und den Regeln an den DMV-Beauftragten für das Sportabzeichen unter der E-Mail-Adresse michaelseiz@t-online.de stellen, der sie gerne und so schnell wie möglich beantworten wird.

Kostenlose Werbematerialien gibt es bei der DMV-Drucksachenstelle unter der E-Mail-Adresse drucksachen@minigolfsport.de.

Weitere Informationen zum Download:

Häufigste Fragen zum Minigolf-Leistungsabzeichen
DSA Anforderungen Minigolf




Breitensport